Heilender Gesang

„The leaves on the trees reach up to the sky, as their roots reach down through the deep dark earth.“

(Die Blätter der Bäume reichen hoch bis in den Himmel, während ihre Wurzeln bis in die tiefe dunkle Erde reichen.)

 

In unserer Ritualkreis-Gruppe gehört das Singen mittlerweile zum festen Bestandteil. Oft singen wir Chants aus dem paganen oder wicca Bereich.

Hier mal ein kleiner Auszug aus Wikipedia, was das Chanten überhaupt bedeutet:

Chanting, Chanten (von engl. to chant = (ab)singen, rhythmisch rufen, engl. chant = (feierlicher) Gesang, Kirchenlied) im engeren Sinn bezeichnet das Singen von religiösen Liedern oder Mantren als religiöse Praxis. Im weiteren Sinn ist Chanting das Singen einfacher Melodien, bzw. das melodische Sprechen von Texten ? oft in Verbindung mit Körperbewegung, Trommeln oder auch Tanz ? als Teil von Therapien oder Wellness-Übungen. Im Unterschied zum „professionellen“ Singen, z.B. in einem Kirchenchor, geht es beim leistungsfreien Chanting nicht um musikalische Perfektion oder Kunst, sondern darum, durch länger andauerndes Wiederholen und die Konzentration auf den Chant und die Gruppe soziale, gesundheitsfördernde und transzendente Wirkungen zu entfalten. Stehen die gesundheitsfördernden Wirkungen im Vordergrund (z.B. Abbau von Stress, Senkung des Blutdrucks), wird Chanten oft auch als „Heilsingen“ bezeichnet.