Winter adé…

Brigids Fire

Der gestrige Tag war für mich ein ganz besonderer Tag.

Weil wir ihn dazu gemacht haben!

Die Wintergöttin ließ uns ihre eisige Kraft allerdings noch einmal bitter spüren!!

Aber die Frühlingsgöttin weiß: Die Macht des Winters schwindet.

Der Spross durchbricht den Boden, und wir sagen bald „Winter adé“…

 

Mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin bei Susan Falcon-Hargraves  (http://www.goddesshearth.org/)

 

Dank an Mutter Erde

Oh, Mutter Erde, Dank sei dir

für das, was du uns beschert.

Mit deiner Kraft und uns’rem Schweiß

hast du uns wohl genährt.

 

Nun ruh‘ dich aus und träum‘ geschwind

den allerschönsten Wintertraum.

Der Frühling kommt und küßt dich wach,

auch den geliebten Apfelbaum.

 

( Annegret Kronenberg)

 

Samhain 2009

 Mond zu Samhain

 

                    Ein kleiner Reim für die Ahnen zu Samhain…

 

Wir kommen zusammen in dieser Nacht

 die Ahnen zu ehren mit des Rituals Macht.

Wie unsere Mütter es getan

in aller Welt, und von frühesten Tagen an.

Wieder drehte das Jahreszeiten- Rad herum,

die Ernte ist eingeholt, der Sommer um.

 

Es ist Zeit, Vergangenem zu gedenken und in die Zukunft zu seh’n-

wir betrauern des Sonnengottes Tod, er musste geh’n.

Vorherrschend ist nun Dunkelheit,

die große Muttergöttin wache über uns in dieser Zeit.

Der Sonnengott wird wiedergebor’n zur Wintersonnenwende,

dann, wenn das Sterben findet sein Ende.

Heute feiern wir den Neu- Anfang,

wo die Grenzen zur Anderswelt haben weniger Belang.

 

Wir können uns einmal mehr bewußt werden

dass es keine Angst machen muss, zu sterben.

Denn die Hoffnung uns das Versprechen gibt

dass der, an den wir denken, lebt. 

 

 

 

 

 

                              Chant for Samhain

 A year of beauty, a year of plenty, a year of planting, a year of harvest,

a year of forests, a year of healing, a year of vision, a year of passion,

a year of rebirth, a year of rebirth. This year may we renew the earth.

Let it begin with each step we take, let it begin with each change we make,

let it begin with each chain we brake. And let it begin every time we awake.